Geschichte der Seekarte – VERSCHOBEN: 10.11.2020 Clubabend WNB

Crew Wien, NÖ, Burgenland

Über die Entwicklung der Unterstützung der Seefahrt durch Seekarten – von der Antike über Tierhaut und Papier bis zum Computerbildschirm – erzählt uns am Dienstag, den 10. November DI Harald Melwisch so einiges Wissenswertes.

Wir freuen uns auf einen höchst interessanten Vortrag!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Seekarten geben über vielerlei Dinge zu Wasser Auskunft: Sie helfen beispielsweise bei der terrestrischen Navigation, warnen vor Gefahren oder deuten auf sichere Liegeplätze hin.

Seefahrer und Entdecker zeichneten einst auf ihren Fahrten eigene Karten. Frühere Formen in Form von Seewegbeschreibungen oder Segelanweisungen gibt es bereits seit dem 4. Jhdt. v. Chr. Die älteste bekannte Seekarte, die sogenannte „Karte von Pisa“, stammt aus dem 13. Jahrhundert und kann in der Nationalbibliothek in Paris bewundert werden. Gedruckte Seekarten erschienen mit Beginn des 17. Jahrhunderts; präzisere Messverfahren führten mit der Zeit zu immer zuverlässigeren Seekarten.

Heutzutage wird inzwischen angedacht, die mittlerweile in den Hintergrund getretene Seekarte in Papierform durch elektronische Seekarten abzulösen.

Der Verzicht auf Papierkarten ist jedoch an sehr strenge Sicherheitsauflagen gebunden, da Papier auch bei einem Komplettausfall aller Systeme des Schiffes noch voll einsatzfähig ist und somit eine wichtige Backup-Funktion übernimmt.

Wir freuen uns auf einen informativen und spannenden Vortrag zum Thema „Entwicklungsgeschichte der Seekarte“ von DI Harald Melwisch.

YCA-Clubabend der Crew Wien-NÖ-Burgenland

Dienstag, 10.11.2020
Einlass: ab 18:30 Uhr
Vortrag: ab 19:30 Uhr
Gaststätte Pistauer
1110 Wien, Ravelinstraße 3

ACHTUNG: Kurzparkzone bis 19:00 Uhr

Der Eintritt ist kostenfrei und interessierte Gäste sind herzlich willkommen – viel Spaß beim Navigieren!