RÜCKBLICK: YCA-Eislaufen am Wiener Eistraum - 03.01.2021 - Crew WNB

Crew Wien, NÖ, Burgenland

Es war schon ein sehr spezielles Jahr, dieses 2020iger!

Kaum war Anfang März 2020 die BOOT Tulln vorüber, begann kurz darauf der 1. Lockdown, der uns Einschränkungen im Alltag bis Ende Mai/Anfang Juni 2020 bescherte.
Dann zwischen Anfang Juni und Ende Oktober 2020 einigermaßen Normalität, und ab 03.11.2020 dauerte der 2. etwas gemäßigte Lockdown bis zum 06.12.2020, um wenigsten ein bisschen Vorweihnachtszeit haben zu können.
Seit 26.12.2020 befinden wir uns nun wieder im 3. harten Lockdown, der gerade erst um eine Woche verlängert wurde und von dem wir nicht wissen, wie lange er schlußendlich tatsächlich dauern wird.

Viele YCA-Veranstaltungen konnten daher im Laufe des Jahres leider eingeschränkt bzw. leider gar nicht durchgeführt werden. Auch wenn zB viele Clubabende, die zwar via ZOOM sogar viele unserer Mitglieder aus den Bundesländer virtuell anlockten, aber zB die traditionelle Weihnachtsfeier mit persönlichem und familiären Flair fiel 2020 leider komplett aus.

Von daher war es eine große Freude für eine kleine, aber feine Gruppe von 13 YCA-Mitgliedern sowie 4 Kindern und 3 Gästen, beim 4. YCA-Eislaufen am Wiener Eistraum ein kleines Wiedersehenstreffen - natürlich mit Maske und Abstand – für Sonntag, 03.01.2021 am früheren Nachmittag (es warad wegen dem Anstellen) zu organisieren.

Wer wollte, konnte mit einem Community Distance Marker ausgestattet, auf der 8.300 m² großen Eisfläche seine Eislaufkünste unter freiem, bei 2 Grad Plus und trockenem Wetter, ausleben.
Der nicht so ganz sportliche Rest fand sich im Rathauspark, in der Nähe vom wieder vorhandenen Herzerlbaum, zusammen.

Die Nichteisläufer warteten jedoch zuvor solidarisch und geduldig teilweise bis zu einer Stunde, bis alle Registrierungsformalitäten bei den Eisläufern erledigt waren, diese mit entsprechenden Schlittschuhen und Distance Markern versorgt waren. Alle diese Maßnahmen sind ja der derzeitigen Corona Situation gewidmet, ermöglichen aber trotzdem ein bestmögliches Ausmaß an Sicherheit, um das Eislaufen überhaupt im derzeit 3. harten Lockdown erst ermöglichen zu können.

Während also die Eisläufer ihre Piouretten auf dem glatten Eis-Parkett drehten und die beliebte Eisterrasse „Sky Rink“ besuchten, packten die Nichteisläufer – während der Wiener Eistraumsaison 2020/21 Covid19-geschuldeten und daher mangels fehlender Gastronomie - ihre mitgebrachten Sachen aus.
So gab es wärmende und kühlende Getränke, Kekse, Aufstrichbrote, Krapfen, Becher, Häferl und sogar Servietten für alle, egal, ob Eisläufer oder Nichteisläufer.
Was da alles in den diversen Rucksäcken zum Vorschein kam war unglaublich.
Die vorhandenen Getränkeautomaten zur Selbstentnahme würden nur neidlos erblasen.

So verbrachte die kleine, aber feine Gruppe – mit Maske und soweit wie möglichem Babyelefant-Abstand – einen längst fälligen und daher sehr willkommenen Nachmittag am Wiener Rathausplatz.
Die Wiedersehensfreude einander zu treffen, zwar mit Abstand, aber doch im realen Leben (auch wenn ZOOM eine tolle Lösung innerhalb der YCA-Familie/der YCA-Community ist) war deutlich zu spüren.
Die größte Freude an diesem Nachmittag hatte allerdings unsere Schriftführerin Silvia, die am 03.01. ihren Geburtstag feierte und sich über das gemeinsame Anstossen sehr gefreut hat.  

Kurz nach 1800 Uhr verabschiedeten sich alle und entschwanden in alle Himmelsrichtungen.

Und wie schrieb unser Geburtstagskind Silvia so treffend:  
Ich bin froh Mitglied beim YCA zu sein, denn wir finden trotz aller Maßnahmen und Einschränkungen doch immer Wege, um einander zu sehen, ein wenig Normalität in unseren Alltag zu bringen und das Leben zu feiern.